Donnerstag, 29. November 2007

ERSTE-WELT-KLIMA

Von allem zu viel -
viel zu wenig
Tausend Dinge zu kaufen
Tag für Tag - pausenlos
Atemloser Konsum
etwas fehlt immer noch
zum Glück
unbefriedigt
auf der Jagd
im Dschungel
künstlicher
Bedürfnisse.
Nicht weihevoll
die Stimmung:
Die Götzendienste
in den Einkaufstempeln
dienen
der Besinnung nicht
Ablenkung
lautet die Maxime -
für nimmersatte
Konsumenten

Unveränderte Wetterlage
Frühjahr, Sommer,
Herbst und Winter:
Konsumregen

(1999)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen