Sonntag, 23. März 2008

Ostern 2008: Aufgepasst, Leute!

Ostern steht vor der Tür – die Ostereiersuche kann gefährlich werden!

Denn: Kein Ei gleicht wesensmäßig dem anderen – Vorsicht ist geboten!

Während das Ei des Kolumbus, das Ei a popeia und das Ei der Daus zwar manch Überraschung in sich bergen, aber harmlos sind, dürfen die Gefahren, die vom harten und ganz besonders vom rohen Ei ausgehen, nicht unterschätzt werden!!

Das harte Ei gilt als besonders gefühlskalt, das rohe Ei hingegen als brutal und unbeherrscht – ist es wütend. holt es einen Eier-Stock aus dem Sack, und schlägt mit diesem ohne Vorwarnung zu! Da empfindet sich manch Weichei verständlicherweise als verlorenes Ei: Solch ein Gewaltakt kann zu einem heftigen Ei-Sprung und weit schlimmerem führen!

Zum Schutz vor rohen Eiern empfiehlt es sich dringend, Ei-Zellen vorrätig zu haben, um diese gefährlichen Artgenossen sofort wegsperren zu können!


Aber auch vor dem faulen Ei muss gewarnt werden! Es stellt zwar keine akute Bedrohung für Leib und Leben dar – aber es verpestet durch seine schlechte Aura die Festtagsatmosphäre nachhaltig, da es kein gutes Vorbild für die Kinder ist, die ja später nur durch Fleiß und nochmals Fleiß einen Preis erringen können!


Wenn man das alles von dem Ei weiß, ist die Gefahr jedoch zu bannen!
Dann kann man im tiefsten Brustton der Überzeugung sagen: Ei klar -
Kinder, kommt gucken – ich glaube, der Osterhase war da!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen